Gehrde dominiert gegen Nortrup im Endspiel

SV Gehrde zeigte starke Turnierleistung und kämpfte sich bis zum Endspiel durch.

Das Turnier um den VR-Hall-Cup hat einen neuen Turniersieger. Der Sportverein Gehrde konnte sich in der Vorrunde mit fünf von fünf gewonnen Spielen eiskalt durchsetzen und somit kämpferisch bis zur Endrunde vordringen und im Endspiel gegen Nortrup dominieren.

5128899d8842dd4bf51303ce6da08e0c
Wer das Turnier um den VR-Cup kennt, weiß, dass das Turnier für besondere Überraschungen offen ist. Der eigentliche Favorit war, wenn man die Leistungen mit der jüngsten Auflage des Fortuna Cups vergleicht, der FC Talge, der dort eine Glanzleistung in der Vorrunde ablieferte. Aber bereits nach dem ersten Spiel in der Vorrunde gegen Elsten musste das Team eine bittere 7:3-Niederlage einstecken. Auch dem bekannten Talger FanClub war dann bereits klar-geworden, dass es bei dieser Turnierauflage schwierig werden könnte.

Am Ende in der Vorrunde durchgesetzt hat sich in der Gruppe A der SV Gehrde, direkt und punktgleich gefolgt vom SV Nortrup mit jeweils 3 gewonnen Spielen und einen Remis. Der TuS Badbergen zeigte wieder eine solide Leistung und erzielte Platz 3. Auf Platz 4 fand sich Fortuna Eggermühlen wieder. Das Schlusslicht in der Gruppe A war der noch frisch-gegründete Verein SW Quakenbrück, der bereits zum dritten Mal dabei war.

In der Gruppe B ging der Bippener SC als Eigentlicher Favorit in die Spiele, der zugleich auch Titelverteidiger war. Mit am Ende aber nur zwei gewonnen Spielen gegen Berge und Talge konnte das Team aber nur Platz drei erzielen. Berge konnte sich ebenfalls nur gegen Talge durchsetzen und erreichte am Ende Platz 4. Die stärkste Leistung zeigte in der Gruppe B das Team aus Elsten, die jedes Spiel in der Vorrunde für sich entscheiden konnten. Der Sportverein aus Kettenkamp erreichte den zweiten Platz mit drei gewonnen Spielen.

Damit waren die Halbfinal-Teilnehmer bestimmt. Die erste Runde bestritten Gehrde und Kettenkamp. Beide Teams zeigten eine starke deffensive Leistung und somit ging das Spiel vorerst auch nur 0:0 aus. Das folgende 9-Meter-Schießen konnte Gehrde mit 1:0 für sich entscheiden, und landete somit nur knapp im Endspiel.

Was für die rund 400 Zuschauer eine kleine Überraschung war, war, dass der Gastgeber selbst das Halbfinale erreichte und gegen Elsten antreten musste. In der 7. Spielminute gingen die Elstener mit einem 1:0-Stand in Führung, doch die Nortruper gaben nicht auf und zeigten großen Kampfgeist. Somit konnte drei Minuten später Robin Papenjohann den Ausgleichstreffer erzielen. Als auf der Uhr die letzte Minute lief, hatte Elsten  das reguläre Spiel gefühlt bereits abgeschrieben und war gedanklich schon im 9-Meter-Schießen. Dies war das Glück für Nortrup und 2 Sekunden vor Schluss konnte Dennis Boschmann mit einer Vorlage von Jonas Welp das eigene Team ins Finale schießen.

Während im Spiel um den dritten Spiel sich das Team aus Elsten mit 5:4 durchsetzen konnte, brach Nortrup im Endspiel ein wenig zusammen. Die Gehrder, die in der regionalen Kreisklasse ebenfalls weit oben mitspielen, zeigten Kampfgeist und übten großen Druck gegen die Defensive der Nortruper aus. Schwierigkeiten hatten sie jedoch gegen Keeper Andre Barkowski, der auch als Keeper des Turniers ernannt wurde. Dennoch traf Jonas Barkhau für die Gehrde das 1:0 und in der letzten Minute setze Martin von Drehle noch einen drauf. Der Endstand war somit 2:0 für das Gehrder Team, welches in der Geschichte des VR-Hall-Cups zum ersten Mal Turniersieger wurde.

Torschützenkönige wurden Dennis Boschmann, Jan Klosterman (Elsten) und Claudius Kusema (Elsten), die jeweils fünf Tore von den 78 insgesamt geschossenen Toren erzielten. Man ging ins Penalty-Schießen für ein Stechen. Dort konnte sich Jan Klostermann durchsetzen.

Das Turnier zeigte insgesamt viele spannende und einzigartige Spielszenen, aber auch vorallem faire Spiele, die sich Interessierte auf dem Portal FuPa.TV ab sofort noch einmal ansehen können.